Praktikum der Klassen 8 und 9

Eine Besonderheit der Gesamtschule im Gartenreich ist unsere starke Berufsorientierung, die bereits in Klasse 7 mit dem BRAFO-Projekt einsetzt. In den Klassenstufen 8 und 9 finden je zwei 14-tägige Praktika statt. So können unsere Schülerinnen und Schüler insgesamt acht Wochen lang in mindestens vier Berufsfelder hineinschnuppern. Auch bei einem sehr offenen Markt für Ausbildungsstellen spielt die persönliche Eignung für das Erlernen eines Berufes eine große Rolle. Da letztlich eine Vielzahl von Faktoren über die persönliche Eignung für einen Beruf entscheidet, ist es umso wichtiger, sich von Anfang an mit Alternativen zum eigentlichen Berufswunsch auseinanderzusetzen.

Um diesem Anspruch gerecht zu werden, sind ab sofort die vier Praktika in mindestens drei verschiedenen Berufsfeldern zu absolvieren, das bedeutet, dass ein Praktikumsplatz in einem Berufsfeld maximal einmal wiederholt werden kann. Dabei wird jedes Praktikum über zwei Wochen an einer Praktikumsstelle durchgeführt. Eine Teilung des Praktikums in zwei einwöchige Praktika ist nur zulässig, wenn eine Woche davon im Polizeirevier Wittenberg absolviert wird. Die Schülerpraktika werden in Firmen und Einrichtungen der Region, möglichst in Wohnortnähe, durchgeführt (Landkreise Anhalt-Bitterfeld, Wittenberg sowie Dessau-Roßlau).

Welche Berufsfelder gibt es?

Die nachfolgend aufgeführten Berufsfelder entsprechen der Einteilung der Bundesagentur für Arbeit.

  • Bau, Architektur, Vermessung
  • Dienstleistung
  • Elektrotechnik
  • Gesundheit
  • IT und Computer
  • Kunst, Kultur, Gestaltung
  • Landwirtschaft, Natur, Umwelt
  • Medien
  • Metall, Maschinenbau
  • Produktion, Fertigung
  • Soziales, Pädagogik
  • Verkehr, Logistik
  • Wirtschaft, Verwaltung

Eine detaillierte Übersicht der Berufsfelder und der vielen einzelnen Berufe gibt es unter:

http://www.interesse-beruf.de/schuelerinnen/mein-beruf/berufsfelder/

Grundsätzlich hat jeder Schüler das Recht, sich selbst einen Praktikumsplatz zu suchen. Sollte dies nicht möglich sein, so verfügt die GiG über einen großen Pool an Kooperationspartnern und Firmen in der Region, die unsere Schüler gern als Praktikanten aufnehmen.

Die Praktikumsverträge erhalten ihre Gültigkeit und Verbindlichkeit, wenn sie durch die Schulleitung bzw. den Projektleiter Betriebspraktika - Herrn Lange - bestätigt wurden. Zur Sicherung einer reibungslosen Organisation der Schülerpraktika sind die Praktikumsverträge spätestens drei Wochen vor Praktikumsbeginn zur Bestätigung vorzulegen (Briefkasten am Lehrerzimmer, obere Etage).

Werden die oben genannten Richtlinien zu den Berufsfeldern nicht eingehalten oder werden Verträge verspätet vorgelegt, behält sich die Gesamtschule vor, Praktikumsstellen zuzuweisen.

Wichtige Dokumente und Unterlagen:

Praktikumsvertrag

Hinweise zum Verhalten im Betrieb

Handreichung Schülerpraktikum